Werkverzeichnis  
Hann Trier
Hann Trier
Hann Trier,
»Ohne Titel« 1954,
Aquarell,
43,5 x 59 cm
  Stierkampffigur I
Der Künstler und die Stiftung

Dr. Gabriele Uelsberg
Vorstandsvorsitzende
linie
Anne Ganteführer-Trier
linie
Dr. Uta Gerlach-Laxner
linie
Dr. Markus Heinzelmann
linie
Dr. Renate Mayntz Trier

 

Der Künstler und die Stiftung

Galerie Utermann, Dortmund
linie
Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart
linie
Zellermayer, Berlin

 

Der Künstler und die Stiftung

Stiftung Informelle Kunst

 

dfva

 

 
Der Künstler und die Stiftung

Die Kunststiftung Hann Trier wurde 1995 vom Künstler selbst gegründet. Sie dient der langfristigen Pflege seines Werkes, insbesondere durch die kontinuierliche Präsentation in musealen Ausstellungen und die kunstwissenschaftliche Bearbeitung seines Œuvres. Die Stiftung ist eine gemeinnützige Einrichtung öffentlichen Rechts.

Im Jahr 1996 schloss die Stiftung einen Kooperationsvertrag mit dem Rheinischen Landesmuseum in Bonn; nach dem Tod von Hann Trier wird dort sein Nachlass aufbewahrt und betreut.

Hann Trier wird von den Galerien Utermann in Dortmund, Schlichtenmaier in Stuttgart und Zellermayer in Berlin vertreten.

 



Letztes Update: Donnerstag 13. Oktober 2016,
MWK-Zimmermann und Hähnel GmbH